HRS

SLM - Optimierung der Werkzeugkühlung

Hot spot durch die Verwendung von Einsätzen mit konturnahen Kühlkanälen entfernt
Einsatz mit konturnahen Kühlkanälen

BESCHREIBUNG
HRSflows Serviceangebot umfasst die Cooling-Analyse, mit der die Klimatisierung der Werkzeuge untersucht wird, um diese optimieren zu können.

TECHNISCHE ASPEKTE
Über eine Cooling-Analyse werden die heißen Stellen des Werkzeugs identifiziert und Verbesserungsmaßnahmen erarbeitet:
- TRADITIONELLE: Die Kühlkreisläufe werden durch die Einführung von zusätzlichen Luftsäcken, ISOPIPE-Rohren, Moldmax-Einsätzen, einer Doppelschraube für Luftsäcke, Fräsen von neuen Kanälen geändert.
- SLM-TECHNOLOGIE – Selective Laser melting: Mit dieser Technologie können Stahleinsätze für die Fusion mittels Laser von aufeinanderfolgenden Schichten aus Metallpulver hergestellt werden. Das bringt den Vorteil, dass Einsätze mit Geometrien komplex geformter Kühlkanäle auf der Oberfläche des zu gießenden Teils konstruiert werden können und nicht mehr nur geradlinige. Durch die Verwendung von Einsätzen im SLM-Verfahren können die Temperaturen im Werkzeug gleichmäßig verteilt werden, was mit traditionellen Kühlsystemen nicht möglich ist.

IHRE VORTEILE

  • Reduzierung der Zykluszeit
  • Verbesserung der Ästhetik des Gusserzeugnisses
  • Reduzierung der internen Spannungen und der Verformung des Gussteils.

KOMBINIERTE TECHNOLOGIEN:
Konturnahe Kühlung in Verbindung mit dynamischer Temperierung.
Die Hauptvorteile sind:

- keine Bindenähte bei gleicher Zykluszeit
- kein Glanzeffekt

Produkt